zum Inhalt springen

Studentische Arbeiten

an der Fakultät Maschinenbau und Energietechnik

Bachelorarbeit im Fachgebiet Klimatechnik zum Thema:

"Luftströme durch In- und Exfiltration an Gebäuden - Entwicklung eines physikalisch hergeleiteten, analytischen Berechnungsalgorithmus und Umsetzung in einem excelbasierten Planungstool"

Bearbeiter: Florian Eibisch

Betreuer:   Prof. Dr.-Ing. Thomas Hartmann  (HTWK Leipzig)

                  Prof. Dr.-Ing. Jens Bolsius (HS Zittau/Görlitz)

Bericht

Bachelorarbeit im Fachgebiet Thermodynamik/Strömungslehre zum Thema:

"Theoretische und experimentelle Untersuchungen zur Leckage am dynamischen Dichtungssystem Kolben-Zylinder von Hubkolbenverdichtern für Kälteanwendung"

Bearbeiter:     Dirk Mannewitz

HS-Betreuer:  Prof. Dr.-Ing. Ingo Kraft

Poster

   

Ferchau-Callenge 2013

Callenge-Camp in der Toskana grandioser 4. Platz für das Studententeam der Fakultät mit Prof. Detlef Riemer

Das Thema: Entwickeln Sie mit Ihrem Team ein unbemanntes Mobil, das sich durch Wind-, Wasser-, Solar-Energie und/oder Elektrik fortbewegt.

Mein Fazit aus diesem Wettbewerb:
Nehmt euch die Zeit und engagiert euch. Jeder Dozent hat interessante Aufgaben, die euch schon in den Anfangssemestern ein tiefes Verständnis für Zusammenhänge und Problemlösungsprozesse vermitteln. Es sollte Jeder im Laufe seines Studiums einmal erlebt haben, wie es ist ein Projekt zu planen, zu bauen und in das Ergebnis greifen zu können.
Mit besten Grüßen Euer Martin Böttcher             Bericht

 

 

Bachelorarbeit

„Analyse eines Batteriespeichers hinsichtlich der stabilisierenden Wirkung auf das Stromnetz“

Bearbeiter:     B.Eng. Franco Schubert

HS-Betreuer:  Prof. Dr.-Ing. Winfried Hähle

Inhalt der Arbeit

 

Konstruktion einer Baumaschine als parametrisches 3D – Modell

Heiner Parulewski und Micha Scholz
-nach längerer Überlegung Entscheidung für Autokran
-Recherche auf Webseiten nach passenden Modellen und Daten zum Autokran  .... mehr

 

 

„Konstruktion einer Baumaschine“

Dokumentation zum CAD-Konstruktionsbeleg
Studenten: Wilko Bauer, Stefan Büttner, 08MB1-B
Gewählte Baumaschine Harvester Valmet 911.3     ....mehr  



Steuerung von Kälteanlagen in Laborzentrifugen

„Erstellung und Implementierung eines skalierbaren Steuer- und Regelalgorithmus zur energieeffizienten Steuerung von Kälteanlagen in Laborzentrifugen“

Lösungsansatz: Mit Hilfe von Übertragungsfunktionen wird das zeitliche Temperaturverhalten der sich im Betrieb befindenden Zentrifuge in MATLAB/Simulink dargestellt. Die dafür notwendigen Streckenparameter leiten sich aus vorherigen Messungen ab. Dabei werden die Temperaturkurven für das Erwärmungs-, Kühl- und Langzeitverhalten aufgenommen. Bei langen und unveränderten Betriebsbedingungen (stationärer Fall) stellt sich ein konstantes Temperaturniveau ein, welches sich aus den Gleichgewichtsbedingungen zwischen Wärmezufuhr und Wärmeabfuhr ergibt. Über die Auslauf- und Leistungsmessungen ergeben sich die Grundlagen für die Berechnung dieser Temperaturen.   mehr...

M.Eng. Marc Hirschfeld, Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Winfried Hähle

Lösungen für Stromausfall)

Backup-Systeme (Lösungen für Stromausfall) für Privathaushalte –
Ein technischer und ökonomischer Vergleich von konventionellen und Photovoltaik-Lösungen   mehr...

Katharina Große, Bachelorarbeit Nr. 20/11

Prüfstandsteuerung

“Prüfstandsteuerung auf der Basis von Step7 und WinCC für eine drehzahlgeregelte Gleichstrommaschine“

Ziel dieser Bachelorarbeit ist, die vorhandene Anlage mit dem Aufbau eines Leitsystems zur Visualisierung des Prozessgeschehens zu erweitern. Als Software wird das Programm „WinCC“ (Windows Control Center) verwendet. Die Kommunikation zwischen dem Leitsystem und der SPS wird mit der modernen Kommunikationseinrichtung MPI gestaltet. Der Anschluss des Leitsystems erfordert ein neues SPS-Programm. Es kommt das Entwicklungssystem „Simatic Step7“ zum Einsatz.   mehr...

Bachelorarbeit  03 / 11; Christoph Ranft; Betreuer: Prof. Winfried Hähle, Martin Neuburger

Robo-Wurm zwei

Seine vielen kleinen Ärmchen stemmen sich gegen die Plexiglas-Röhre. Der Roboter hält sich mit seinem Vorderteil in der Röhre fest, während er sein Hinterteil nachzieht. „Es ist dasselbe Prinzip wie bei einer Spannerraupe, die sich erst streckt und beim Ranziehen ihres Hinterteils einen Bogen formt“, erklärt Robert Gaitzsch. Er und Christian Köhler bauen die mittlerweile zweite Generation der Roboter-Würmer an der Fakulät für Maschinen- und Energietechnik der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK). Die Studenten haben ihre jeweiligen Bachelor-Arbeiten zum Thema verfasst und arbeiten nun, im Master-Studium, als wisschenschaftliche Hilfskräfte  am Projekt weiter. „Unsere Aufgabe war, das Modell unserer Vorgänger so weiterzuentwickeln, dass es nur einen Antrieb benötigt“, sagt Robert.    mehr ...

 

Team „Stirling-Hybrid-Auto“ der Fakultät ME stand im großen Finale auf Korsika

Entwicklungswettbewerb „FERCHAU-Challenge 1.0“

Wir sind eine Gruppe Studenten an der HTWK Leipzig, Studiengang Energie- und Umwelttechnik, und befanden uns im Oktober 2008 im 5. Fachsemester, als uns im Hochschulgebäude Markkleeberg ein Aushang zu einem Wettbewerb ins Auge fiel.

Aufgabe war, ein unbemanntes Objekt, das durch Wasser, Wind, Sonne und/oder Elektrik angetrieben wird, zu konzipieren, zu bauen und sich auf einem Parcours mit unterschiedlichsten Bodenbegebenheiten zu beweisen.  mehr ...

 

 

MIT „WÜRMERN“ DURCH ROHRE KRIECHEN

Die Studierenden B. Eng. Martin Rost und B. Eng. Martin Lorenz der Fakultät Maschinen- und Energietechnik präsentieren erstmalig auf der diesjährigen Hannover-Messe 2010 (19. bis 23.4.2010) ihr Forschungsprojekt „Wurmartiges mechatronisches Bewegungssystem“. Unter Leitung von Professor Dr.-Ing. Detlef Riemer   mehr....

 

Konstruktionspreis für studentisches Team der HTWK Leipzig auf Hannover Messe

Pressemitteilung der HTWK Leipzig vom 17. April 2008

Nachwuchs-Ingenieure mit vielen Talenten

Ein studentisches Team der HTWK Leipzig erhält am kommenden Montag auf der Hannover Messe einen der Hauptpreise des iks-Konstruktionswettbewerbs. Am 21. April 2008 werden um 12 Uhr am VDI-Stand die drei Maschinenbau-Studenten Jakob Wagner, Alexander Wagner und Sven Scherstjuk für ihren Konstruktionsentwurf ausgezeichnet. Die aus der Praxis entsprungene Konstruktionsaufgabe stellte hohe Anforderungen an die Wettbewerbs-Teilnehmer. Gesucht wurde ein Werkzeug, das die komplizierte manuelle Handhabung von bestückten Leiterplatten in der Raumfahrttechnik erleichtern soll. Der Wettbewerb richtete sich an Ingenieurstudierende aller deutschen Universitäten und Fachhochschulen. Er wird zum zweiten Mal von der IKS Ingenieur Konstruktions Service GmbH in Stuttgart mit dem Ziel der Nachwuchsförderung ausgelobt.

Letzte Änderung: 28.8.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland