zum Inhalt springen

Studenten der Université d‘Artois aus Béthune in Leipzig

In den Tagen vom 24.3. bis zum 28.3.2014 waren an unserer Fakultät Studierende aus Frankreich zu Gast. Im Rahmen einer schon seit vielen Jahren bestehenden Kooperation mit unserer Partnerhochschule Université d‘Artois in Béthune findet während einer Woche im März ein Themenseminar „CAD/CAM“ statt. Die Teilnehmer sind Studierende des Studiengangs Maschinenbau aus Béthune, die von ihrem Deutschlehrer, Herrn Martin Geiss, begleitet werden.

Im Zentrum des Seminars stehen Praktika im CNC-Kabinett zur Programmierung von computergesteuerten Maschinen. Diese Kurse werden von Herrn Prof. Schulze gemeinsam mit Herrn Stabler in englischer Sprache durchgeführt. Für die Studierenden ist insbesondere der praktische Aspekt der Arbeit von besonderem Interesse, da sie in Béthune über keine so gut ausgestatteten Laborräume verfügen.

Ein Tag ist dem Thema Rapid Prototyping und Reverse Engineering gewidmet. Die Studierenden beschäftigen sich hierbei mit generativen Fertigungsverfahren und der Digitalisierung beliebig geformter Teile anhand praktischer Beispiele.

Im Laufe der Woche werden mit den Seminarteilnehmern Exkursionen und Betriebsbesichtigungen unternommen.  Ziele in diesem Jahr waren die Neue Zahnradwerke Leipzig und der Hauptbahnhof mit anschließender Stadtführung. Der Besuch des Technologiezentrums von DMG MORI SEIKI und des Werkzeuglieferanten HENKA in Stollberg fanden bei den Studierenden großen Anklang.

Die Finanzierung erfolgt zum großen Teil über das Deutsch-französische Jugendwerk, Zuschüsse kommen außerdem vom Akademischen Auslandsamt und der Fakultät ME.

Neben den Aktivitäten an der Hochschule sind das Kennenlernen der landestypischen Kultur und Begegnungen mit  den Menschen vor Ort fester Bestandteil des Themenseminars. Hierfür organisiert Herr Stabler mit Unterstützung von Herrn Forschle, Lehrer am Anton-Philipp-Reclam-Gymnasium, Treffen zwischen den Studierenden und Schülern des bilingualen Gymnasiums. Die Schüler stellen den Gästen auf einem Rundgang ihre Heimatstadt Leipzig vor. Auch die Fachschaft bringt sich gern in die Betreuung der Franzosen ein und hilft, ihren Aufenthalt in Leipzig interessant zu gestalten.

Im September dieses Jahres wird es den Gegenbesuch von Mitgliedern unserer Fakultät in Béthune  geben. Dann können sich dort achtzehn Studierende in einem englischsprachigen Seminar mit besonderen Problemstellungen in der Nutzung des CAD-Programms CATIA beschäftigen.

Letzte Änderung: 28.8.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland